Vorbildliches Engagement für Jugendliche in Lichtenrade

Wenn jemand, wie am 30. Oktober 2007, vorbeikommt und Geld mitbringt, dann freuen sich die ständigen Besucher des Jugendcafés am Dorfteich in Alt-Lichtenrade 103 natürlich besonders. Den symbolischen Scheck halten Ute Weißgerber-Knop, die Leiterin des Jugendcafés Rosa Martins Samuel, und mit den Fingerspitzen Marius Blechstein, der gemeinsam mit der neben ihm sitzenden Jessica Friese, beide Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments Tempelhof-Schöneberg, gekonnt locker und sympathisch die Gäste der kleinen Feierstunde begrüßte.

Neues aus dem Jugendhilfeausschuss

Die Bezirksstadträtin für Familie, Jugend, Sport und Quartiersmanagement, Angelika Schöttler, teilte den Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses in der heutigen Sitzung folgendes mit.

Seminarbroschüre des Tempelhofer Forums erschienen

Das Tempelhofer Forum, die Bildungs- und Begegnungsstätte an der Gottlieb-Dunkel-Straße 26, ist wohl die ungewöhnlichste Einrichtung ihrer Art. Nicht nur wegen der äußerst qualifizierten Fortbildungsmöglichkeiten, die hier von hervorragenden Dozentinnen und Dozenten angeboten werden, sondern auch wegen der Lage des Hauses.

“Mal sehen, was in Berlin los ist!”

Besuch aus dem Werra-Meißner-Kreis

14 Jugendliche aus dem Werra-Meißner-Kreis in Hessen besuchten am 10. Oktober 2007 ihren Partnerbezirk Tempelhof-Schöneberg. Jugendstadträtin Angelika Schöttler begrüßte die Gruppe und ihre Leiterin Katrin Wagner im Rathaus Friedenau. Nach einem Briefing über den Bezirk und ein vom Bürgermeister spendiertes Frühstück verteilten sich die Jugendlichen über den Bezirk, um soziale Einrichtungen kennen zu lernen.

Krisennummer für Kinderschutzfälle: 7560 5555

Die Bezirksstadträtin für Familie, Jugend, Sport und Quartiersmanagement, Angelika Schöttler, teilt mit: „Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg verfügt seit heute über eine Krisennummer für Kinderschutzfälle. Unter 7560 5555 ist ab sofort werktags von 8 bis 18 Uhr der Anschluss erreichbar.

20 Jahre NUSZ

Am 6. Oktober feierte das Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum der ufa-Fabrik sein 20-jähriges Bestehen mit einem bunten Programm. Jugendstadträtin Angelika Schöttler gratulierte der Geschäftsführerin des NUSZ, Renate Wilkening zu dem Jubiläum. Das NUSZ ist ein äußerst erfolgreiches Unternehmen, das sich in den zwanzig Jahren seines Bestehens ständig erweitert hat. Gewachsen sind in dieser Zeit Zentren der Begegnung für Menschen jeden Alters, die Kontakt zu ihren Nachbarn suchen, sich gegenseitig unterstützen, sich ehrenamtlich, bürgerschaftlich und kommunalpolitisch engagieren. Vielfältige Kooperationen und Vernetzung sind entstanden.

Jugendbegegnungsreise in die USA

Vom 14. bis 30. März 2008 findet die nächste Jugendbegegnungsreise des gemeinnützigen Vereins CPYE e.V. nach Denver, Colorado, und San Francisco, Kalifornien, USA, statt.