Flirt Party

für Mariendorfer Jugendliche und Oberschüler der Eckener-OS, ISS Ringstraße, ERS bis einschließlich 16 Jahre, am Freitag, dem 13.5.2011, von 18.00 bis 22.00 Uhr, im Jugendkeller der Evangelischen Kirchengemeinde Mariendorf, Friedenstraße 20, 12107 Berlin (direkt am U-Bahnhof Alt-Mariendorf) Eintritt: 1 € Bitte Ausweis bzw. Schülerausweis nicht vergessen!!! Veranstalter: Kinder- und Jugendversammlung Mariendorf CdM42 Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Mariendorf in Kooperation mit dem Jugendamt Mariendorf – Infos: JFH Bungalow – Tel. und Fax: 7007 2563 – JFHBungalow@web.de

Jugendstadträtin Angelika Schöttler testet den neuen Indoorspielplatz Krazy Town im Tempelhofer Hafen

Seit einigen Wochen gibt es am Tempelhofer Hafen ein neues Spielparadies für Jugendliche und Familien. Und da eine Familien- und Jugendstadträtin wissen muss, was in ihrem Bezirk Sache ist, war schon seit einiger Zeit ein Testbesuch im Krazy Town geplant. Als „Testpersonen“ hat Angelika Schöttler ihre Familie verpflichtet. Und da gerade Schulfe-rien sind, musste sie ihren Mann Stephan, die beiden Töchter Alexandra (17) und Friederi-ke (15) sowie ihren Sohn Sebastian (11) nicht lange überreden, am vorösterlichen Ausflug zum Tempelhofer Hafen teilzunehmen. Begrüßt wurde Familie Schötler von Philipp Mengel und Gunther Zeidler vom Krazy Town.

Ausstellung “Gesucht – Gefunden” eröffnet

Als Vorbote und erstes Projekt im Rahmen der bundesweiten Aktionswochen „Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt“, wurde am 19. April 2011 im Foyer des Rathauses Friedenau, Niedstraße 1-2, am Breslauer Platz, von Jugend- und Familienstadträtin Angelika Schöttler die Ausstellung „Gesucht – Gefunden. Alleinerziehende: zuverlässige und engagierte Mitarbeiter/innen“ eröffnet. Bis zum 17. Mai 2011 ist die Ausstellung mit täglich wechselndem Begleitprogramm werktags von 8.00 bis 19.00 Uhr zu sehen.

Einweihung des neuen Bungalow

Im achtundfünfzigsten Jahr seines Bestehens erhält die kommunale Jugendfreizeiteinrichtung Bungalow ein neues Domizil am Mariendorfer Damm 117-121. Denkmalgerecht wurde die ehemalige Kindertagesstätte in über zweijähriger Bauzeit für die Zwecke einer Jugendfreizeitstätte umgebaut. Dies machte aus denkmalpflegerischer Sicht viele Kompromisse nötig, trotz der sich daraus ergebenden Einschränkungen freuen sich nun die Mariendorfer Kinder und Jugendlichen auf ihr neues Haus und die Freifläche mit Basketball-feld, Chillecke, Tischtennisplatte und weiteren Spielgeräten. 17 Jahre lang mussten sie auf dem Nachbargrundstück in einem kleinen Container darauf warten. Dieser ist inzwischen entsorgt worden.

Langer Tag der Bildung im Schöneberger Norden

Termin: 5. Mai 2011. Viele Bildungseinrichtungen und Lernorte im Quartier des Schöneberger Nordens öffnen von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr ihre Räume für die Öffentlichkeit. Mit dabei sind Kitas, Grund- und Oberschulen, Jugend- und Freizeiteinrichtungen, Nachbarschafts- und Familientreffs, die Stadtteilbibliothek, die Volkshochschule, das Bildungsnetzwerk Schöneberg Nord

Grüße aus Amerika

Zwölf Jugendliche aus Tempelhof-Schöneberg und den umliegenden Bezirken sind am letzten Freitag zu einer Reise über den Großen Teich in die USA gestartet. Begleitet werden sie von den beiden Vorsitzenden des Komitees zur Förderung von Jugendaustauschprojekten e.V. (CPYE), Bernd Puhlmann und Reiner Hanke, die schon viele Male in den USA waren. Die Berliner Gruppe lebt bis zum 26. April 2011 bei Gastfamilien in Ken Caryl, einem Vorort von Denver, der Hauptstadt von Colorado, am Fuße der Rocky Mountains. Die amerikanischen Gastgeber freuen sich besonders darauf, mit den Berlinern das Osterfest feiern zu können. Dieses ist traditionell eine große Familienfeier in den USA. Und bei dieser einen Gast präsentieren zu können, der rund 8.000 Kilometer zurückgelegt hat, um dabei sein zu können, beeindruckt immer wieder.

Boxen für den Kiez

Die Verlockung für den Fotografen war einfach zu groß, die beiden Stadträtinnen Angelika Schöttler (Familie, Jugend, Sport und Quartiersmanagement) und Dr. Sibyll Klotz (Gesundheit und Soziales) zu bitten, die Boxhandschuhe anzulegen. Natürlich gingen sie nicht aufeinander los, sondern beehrten gemeinsam mit ihrer Anwesenheit ein tolles Sportprojekt im Schöneberger Norden, von dem über 150 Jugendliche und Erwachsene profitieren. „Wir aktiv. Boxsport & mehr“ heißt das Projekt an der Schöneberger Potsdamer Straße 152. Bislang standen im Erdgeschoss rund 500 qm zur Verfügung. Am 12. April 2011 kamen in der ersten Etage des Hauses 900 qm hinzu. Angefangen hatte 2005 alles mit 90 qm in der Kurfürstenstraße. Schon bald war das Projekt so erfolgreich, dass man größere Räume suchen musste.

Gesucht – Gefunden – Ausstellung im Rathaus Friedenau

Die Bezirksstadträtin für Familie, Jugend, Sport und Quartiersmanagement, Angelika Schöttler, eröffnet am Dienstag, dem 19. April 2011, um 16.00 Uhr, im Foyer des Rathauses Friedenau, Niedstraße 1-2 am Breslauer Platz, eine Ausstellung „über und nicht nur für Alleinerziehende“ mit dem Titel „Gesucht – Gefunden“.