Dank für die Unterstützung der Naturschutzwacht in Marienfelde

Der Diedersdorfer Weg 5 in Marienfelde ist nicht einfach nur eine Hausnummer. Hier befindet sich ein riesiges Gelände, auf dem es an jeder Ecke immer wieder etwas zu entdecken gibt. Noch vor wenigen Jahren war außer ein paar Bäumen, Sträuchern und Rasen nicht viel zu sehen. Dann wurde aus dem Areal die Naturschutzwacht Tempelhof und Björn Lindner, Berlins einziger Naturranger, nahm seine Arbeit auf. Was er und sein Team seither geschaffen haben, erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Jung und Alt. Oliver Schworck, zuständiger Bezirksstadtrat für den Naturschutz, ist Unterstützer und Fan der ersten Stunde des Projektes und hat auch die Schirmherrschaft für die „JuniorRanger“ übernommen. Das „Grüne Klassenzimmer“ ist eine von vielen Aktivitäten. Im Sommer initiierte Stadtrat Schworck eine Ferienaktion, ursprünglich für 15 Jugendliche ausgelegt. Über 100 wollten mitmachen.

Hip Hop Charity Jam im Krazy Town

Am 3. Dezember 2011 fand unter der Schirmherrschaft von Markus Majowski („Die dreis-ten Drei”, Sat 1) die dritte Berliner Hip Hop Charity Jam statt. Raplnztinkt Berlin hatte spe-ziell zum Thema Kinderarmut einen Song geschrieben, den sie auf der Charity Jam prä-sentierten. Künstler wie DVO, Rako, Projekt Berlin, Junior Jero, Collins u.v.m folgten der Einladung ins Krazy Town am Tempelhofer Hafen. 300 Gäste waren gekommen, um mitzumachen bei der Hip Hop-Party. Auch der Tempelhof-Schöneberger  Jugendstadtrat Oliver Schworck ließ sich sehen und war begeistert von der tollen Stimmung im Krazy Town. Das Jugendamt hatte 20 Freikarten für die Veranstaltung verlost, die nach Hinweisen darauf in der Lokalpresse in wenigen Tagen vergriffen waren. Die Hip Hop Charity Jam, einen Tag vor dem zweiten Advent, war eine echte Alternative zu den gegenwärtig ständig und überall stattfindenden etwas drögen Weihnachtsfeiern.

Petra Dittmeyer ist jetzt Schirmherrin des Rocktreffs

Von 2006 bis 2011 war Rainer Kotecki, inzwischen ehemaliger Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg, Schirmherr des Rocktreffs. Und nicht selten musste er tatsächlich einen Schirm mitbringen, denn zur Eröffnung des Festivals, jeweils freitags um 16 Uhr, regnete es ab und an. Im Rahmen eines kleinen Weihnachtsessens bedankte sich der Vorsitzende des Trägervereins des Rocktreffs, CPYE e.V., Andie Kraft, bei Rainer Kotecki für sein Engagement und die Unterstützung für den Rocktreff in den letzten fünf Jahren. Als Dankeschön erhielt Kotecki einen „Lifetime-Backstagepass“ für alle künftigen Rocktreffs. Kotecki versprach, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. Die Schirmherrschaft für den Rocktreff hat nun die neue Vorsteherin der BVV, Petra Dittmeyer, übernommen. Und zwar sehr gern, wie sie versichert. Auch bisher schon zählte sie zu den treuen Gästen der Veranstaltung, am 15. Juni 2012 wird sie gemeinsam mit Jugendstadtrat Oliver Schworck um 16 Uhr den 29sten Rocktreff eröffnen, hoffentlich ohne Regen. Das Festival bei freiem Eintritt findet am 15., 16. und 17.6.2012 im Fußballstadion des Volksparks Mariendorf statt.  Weitere Infos unter www.rocktreff.de

 

Kleine Kita – große Probleme – Oder, das Kreuz mit dem Geld

In der Albrechtstraße in Tempelhof befindet sich ein wundervoller Ort für Kinder und Jugendliche auf einem Grundstück, die Kindertagesstätte Albrechtstraße 106 und die Jugendfreizeiteinrichtung „Café Albrecht”. Träger der Einrichtungen ist die Evangelische Kirchengemeinde Alt-Tempelhof. Das „Café Albrecht” ist wegen seiner Jugendarbeit, insbesondere mit jungen Musikbands, berühmt und die Kita ist so nachgefragt, dass immer wieder Eltern und Kinder abgelehnt werden müssen. Die gesamte Region ist auf Kitaplätze angewiesen!