Mitteilungen des Jugendamtes

Der Bezirksstadtrat für Jugend, Ordnung und Bürgerdienste, Oliver Schworck, teilte auf der gestrigen Sitzung des Jugendhilfeausschusses folgendes mit:

Kinder- und Jugendparlament als Experte der Kinderkommission

Für die kommende Sitzung der Kinderkommission des Deutschen Bundestages ist das Kinder- und Jugendparlament Tempelhof-Schöneberg eingeladen worden, als Experte und Sachverständigengremium zum Thema „Jugendliche gestalten Freizeit“ zu reden. Am Mittwoch, dem 7.3.2012, tagt die Kinderkommission des Deutschen Bundestages zum Thema „Jugendliche gestalten Freizeit“. Das Kinder- und Jugendparlament Tempelhof-Schöneberg ist von der Vorsitzenden der Kinderkommission, Nicole Bracht-Bendt MdB, eingeladen worden, als Sachverständigengremium ein Statement abzugeben und sich den Fragen der Abgeordneten des Bundesministeriums für Familie, Jugend und Frauen zu stellen.

Tag der offenen Tür

am Samstag, dem 10. März 2012, führen die beiden kommunalen Kinder- und Jugendeinrichtungen im Ortsteil Mariendorf einen Tag der offenen Tür durch. Zwischen 10.30 und 14.30 Uhr werden Kinder, Jugendliche und Eltern erwartet. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Kinder- und Jugendhaus Mariendorf (KiJuM) Kurfürstenstr. 42, 12105 Berlin  – Tel.: 90277 7421, Fax: 90277 2958 – www.kijum.de und Jugendfreizeitheim Bungalow – Mariendorfer Damm 117-121, 12109 Berlin – Tel.: 7007 2563, Fax: 3229 0995 – www.jfhbungalow.de

 

Erfolg für das Kinder- und Jugendparlament

Im Beisein des Senators für Stadtentwicklung und Umwelt, Michael Müller, und dem Jugendstadtrat des Bezirkes Tempelhof-Schöneberg, Oliver Schworck, wurden am Freitag, dem 10. Februar 2012 vier neue LED-Leuchten für die Schulwegbeleuchtung an der Barnetstraße neben der Carl-Zeiss-Schule in Berlin Lichtenrade in Betrieb genommen.

Rathaus Friedenau ab 21.2.2012 wieder geöffnet.

Im Rathaus Friedenau finden ab Dienstag, dem 21. Februar 2012, wieder die normalen Sprechzeiten des Jugendamtes Tempelhof-Schöneberg statt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind jeweils Dienstag und Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr und am Donnerstag von 16:00 bis 18:00 Uhr (für Berufstätige) zu erreichen. Das Rathaus Friedenau ist nach dem Wasserschaden zwar noch weiterhin zu einem großen Teil eine Baustelle; jedoch wird selbst unter diesen widrigen Umständen der Normalbetrieb wieder aufgenommen. Das Jugendamt bedauert die bisherigen Einschränkungen und dankt allen Betroffenen für ihr Verständnis.

Wasserschaden im Rathaus Friedenau

Während der Nacht vom 6. zum 7. Februar 2012 wurde in das Rathaus Friedenau eingebrochen mit der offensichtlichen Absicht, nachhaltigen Schaden im Gebäude anzurichten.

Das Rathaus Friedenau gleicht einer Tropfsteinhöhle

Das Rathaus Friedenau hätte heute viele Rettungsschirme gebraucht. Der strenge Winter und Nachfrost bis zu 20 Grad Minus sorgen derzeit für Rohrbrüche und Heizungsausfälle. Die gute Nachricht ist: kein Rohr ist im Rathaus Friedenau geborsten und die Heizung funktioniert auch. Dennoch steht die Zentrale des Jugendamtes Tempelhof-Schöneberg am Breslauer Platz in weiten Teilen unter Wasser. Schuld sind keine technischen Mängel, sondern menschlicher Vandalismus in einer besonders perfiden Form. Einbrecher haben sich in der letzten Nacht Zugang zum Rathaus Friedenau verschafft. Wie sie ins Rathaus hinein und wieder herausgekommen sind, steht noch nicht fest; die Polizei ermittelt. Ge-stohlen wurde nichts, alle Bürotüren sind unbeschädigt. Offenbar aus Frust oder Lust am blanken Vandalismus haben die Eindringlinge dann in allen Etagen die Schläuche der Notbewasserung entrollt und die Wasserhähne voll aufgedreht.

Wer macht mit beim Spielfest?

Da kann man vor Freude in die Luft springen, denn auch in diesem Jahr präsentiert das Jugendamt Tempelhof-Schöneberg wieder ein Spielfest für die ganze Familie am Samstag, dem 16., und Sonntag, dem 17. Juni 2012, jeweils von 13 bis 18 Uhr im Fußballstadion des Volksparks Mariendorf – natürlich bei freiem Eintritt! An beiden Tagen geht das Spielfest dann ab 15 Uhr nahtlos in den Rocktreff über. Während sich die Kinder beim Spielfest amüsieren, können die musikbegeisterten Jugendlichen und Erwachsenen der Musik der Bands am anderen Ende des Stadions lauschen. Zur Ausgestaltung des Spielfestes sucht das Jugendamt noch Mitstreiter, zum Beispiel Kinder-, Jugendfreizeiteinrichtungen und Kitas kommunaler und freier Träger, Sportvereine, Fördervereine u.a. von Grundschulen und alle anderen, auch Privatpersonen oder Gewerbliche, die etwas beitragen möchten. Vom „Kinderschminken“ bis „Büchsenwerfen“ ist alles möglich. Ausgeschlossen sind Angebote von Speisen und Getränken.

1.000 Euro für das Deustche Kinderhilfswerk

Am 3. Dezember 2011 fand im Krazy Town am Tempelhofer Hafen die 3. Hip Hop Charity Jam zugunsten des Deutschen Kinderhilfswerkes unter Schirmherrschaft des Comedian und Schauspielers Markus Majowski statt. 745 Euro blieben nach Abzug aller Kosten übrig. Heute wurde im Rahmen einer kleinen Feier, an der auch viele der Hip Hop-Künstler teilnahmen, der Scheck mit dem Reinerlös an den Geschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes, Michael Kruse übergeben. Dazu hatte man auch den Tempelhof-Schöneberger Jugendstadtrat Oliver Schworck eingeladen, der am 3. Dezember 2011 Gast der Veranstaltung im Krazy Town war. Aus der krummen Summe 745 machte Schworck eine glatte 1.000, indem er noch ein paar zusätzliche Spenden akquirierte. Neben den jungen Künstlern von RapInztinkt, MC DVO und Touching Moments waren bei der Scheckübergabe auch die Initiatorin des Projektes Sandra Lemke sowie Jessica Köppe und Pascal Briese-Brabender anwesend. Der Erlös der Veranstaltung kommt hilfsbedürftigen Kindern zugute. Die 4. Hip Hop Chari-ty Jam ist für den 8. Dezember 2012 geplant. Die Location steht noch nicht fest. www.charityjam.de

Tanzen hält fit

Tanzen hält fit und nicht ohne Grund. Wer rastet, der rostet, deshalb Alt zu Jung. Unter diesem Motto treffen sich immer dienstags vormittags um 10 Uhr tanzbegeisterte Menschen der Gen 60+ zum Line Dance in der Jugendfreizeiteinrichtung Jugi Hessenring, Hessenring 47 in Berlin Tempelhof. Die Leitung erfolgt durch eine erfahrene Tanzpädagogin. Infos: 90277 2790