30. Rocktreff und Das Spielfest stehen in den Startlöchern

Bei einer Traditionsveranstaltung wie dem jährlichen Rocktreff im Fußballstadion des Volksparks Mariendorf, gibt es noch eine ganze Reihe weiterer traditioneller Vorgänge. Im September lädt die Rock-Ini Tempelhof die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die Mitglieder der Bands sowie Freunde und Förderer des Festivals zu einer Dankeschön-Party ein. Gefeiert wurde auch in diesem Jahr im Jugendfreizeitheim Bungalow am Mariendorfer Damm, gleich neben dem Volkspark, in dessen Stadion der Rocktreff in diesem Jahr zum 29sten Male stattfand. Am Rande der Party fand ein weiterer traditioneller Vorgang statt, nämlich die Unterzeichnung der Trägergemeinschaftsvereinbarung zwischen dem Jugendamt Tempelhof-Schöneberg als Veranstalter des Spielfestes und Rocktreffs, dem CPYE e.V. als Träger der Veranstaltung und der Rock-Ini Tempelhof als Ausrichter des Festivals. Das Sportamt der von Vizebürgermeisterin Jutta Kaddatz geleiteten Abteilung Bildung, Kultur und Sport, hat dem Jugendamt das Stadion für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Spielfest und Rocktreff finden 2013 am Wochenende vor Beginn der Sommerferien statt:

Mitteilungen an den Jugendhilfeausschuss

Region Schöneberg Nord

Woche der Sprache und des Lesens

Unter diesem Motto fanden vom 01.09. bis 09.09.12 in Kinder- und Jugendeinrichtungen und in Familien- und Nachbarschaftszentren der Region Lesungen, Gespräche oder Theateraufführungen statt. Für Familien, kleine und große Zuhörer gab es vielfältige Angebote: vom Vorlesen aus heimatlichen Lieblingsbüchern über die Darstellung des Palästina-Israel-Problems durch die Theatergruppe „Falafel“, bis hin zu einem Informationsabend für ehrenamtliche Vorleserinnen aus dem Stadtteilverein Schöneberg e. V.. Beworben wurden die Veranstaltungen u.a. mit selbstgestalteten Plakaten der Besucherinnen und Besucher der Freizeiteinrichtungen. Ehrenamtlich arbeitende Jugendliche, Väter und Mütter schufen den Rahmen für eine anziehende Atmosphäre. Einer von vielen kleinen und großen Erfolgen der Woche zeigte sich im Anschluss des Theaterstückes der Theatergruppe „Falafel“. Ihr Aufruf über Fremdenhass, Diskriminierung und Kriegsvorhaben nachzudenken, führte auf dem Heimweg zu intensiven Gesprächen vieler Besucher.

Beeindruckender Literaturnachmittag in der Löcknitz-Grundschule

Wenn man eine persönliche Einladung erhält, in der es heißt „Wir alle wären sehr glücklich und es wäre eine große Anerkennung für die Schüler, wenn es Ihnen möglich wäre, sich am 21. September selbst ein Bild über die Ergebnisse des Projektes zu machen. Herzlich willkommen!“, dann bleibt einem nur, alle anderen Termin für diese Zeit zu streichen und sich auf den Weg zur Löcknitz-Grundschule in der Schöneberger Berchtesgadener Straße zu machen, um mitzuerleben, was die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 a auf die Beine gestellt haben.

Jugendschöffenwahl 2013

Das Jugendamt sucht Personen, die im Bezirk Tempelhof-Schöneberg wohnen und Interesse haben, für die Amtszeit von 2014 bis 2018 am Amtsgericht oder Landgericht als Vertreter/in des Volkes an der Rechtsprechung in Jugendstrafsachen teilzunehmen. Die Wahl wird im Spätherbst 2013 erfolgen.

“Bestens behütet” beim Wettbewerb “Werbewerke” ausgezeichnet

Verein Deutsche Sprache lobt Wortwitz und den guten Umgang mit der deutschen Sprache. Eines der wichtigsten Bildungsziele in den Kindergärten der Kita-Eigenbetriebe Berlin ist es, dass alle Kinder die deutsche Sprache lernen. Sie ermöglicht den Kleinen nicht nur, ihre Umwelt intensiver, umfassender und spannender zu erleben, sondern ist auch eine bedeutende Grundlage für ihren weiteren Bildungsweg.

Domagkstraßenfest in Marienfelde

Schon zum 14. Mal fand es statt, das Stadtteilfest in der Marienfelder Domagkstraße. Das Jugendamt Tempelhof-Schöneberg organisierte dieses Fest zusammen mit vielen in der Kinder- und Jugendarbeit tätigen Organisationen. Cheforganisator Ulf Geyer vom Regionalen Sozialdienst hat diese Aufgabe übernommen. Auf der Bühne war immer etwas los. Musik und Tanz der Kinder brachten viel Abwechslung für die Besucher.

Kita spricht alle Sinne an

Die Lichtenrader Kita in der Nahariyastraße 21 ist ein ganzes Stück reicher geworden! Der neue Klanggarten und Tastpfad wurde bei spätsommerlichem Wetter feierlich eingeweiht. Die Kinder waren begeistert von ihren Freiluft-Musikinstrumenten und dem neuen „Weg der Erfahrungen“.

Sommertour der JHA-Vorsitzenden durch den Bezirk

Die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses Tempelhof-Schöneberg, Marijke Höppner, hat zwischen dem 7. August und 10. September 2012 rund 40 Einrichtungen des Jugendamtes und von freien Trägern, die durch das Jugendamt gefördert werden, besucht. Dabei hat sie Gespräche in allen sieben Regionen des Jugendamtes geführt. Teilweise wurde sie von Jugendstadtrat Oliver Schworck begleitet. Wir haben mit Frau Höppner über ihre Eindrücke, Erkenntnisse und Schlussfolgerungen, die aus der Tour zu ziehen sind, gesprochen.

Stadtteilfest in Marienfelde

Das Jugendamt Tempelhof- Schöneberg veranstaltet am Samstag, dem 15.9.2012, gemeinsam mit anderen in der Kinder- und Jugendarbeit tätigen Organisationen und Einrichtungen öffentlicher und freier Träger,  das 14. Stadtteilfest Marienfelde. Von 13.00 bis 17.00 Uhr werden in der Domagkstraße in Marienfelde zahlreiche Aktivitäten für Kinder und Jugendliche geboten, z.B.: Spiele, Basteln, Sport, Streichelzoo, Schminken und vieles andere. Es gibt Informationen der beteiligten Organisationen zu ihrer Arbeit. Für Essen und Trinken ist gesorgt und es wird  ein kulturelles Rahmenprogramm geboten. Infos unter  90277 3526, Herr Geyer

Rückblick auf den bezirklichen Aktionstag “Fremd” am 31. August 2012

Als wir in der Fach-Arbeitsgemeinschaft „Mitbestimmung für Kinder und Jugendliche“ nach §78 KJHG im Januar diesen Jahres begannen, den bezirklichen Aktionstag „Fremd“ vorzubereiten, konnten wir nicht im Geringsten damit rechnen, wie brisant das Thema, das Datum und vor allem der Veranstaltungsort, werden würden, keine drei Tage, nachdem der Rabbiner Daniel Alter nur ein paar Straßen weiter mit seiner Tochter von Jugendlichen, vermutlich arabischer Herkunft, bedroht, angegriffen und verletzt worden war.