Playmobil-Ausstellung im Medienpoint

Frei nach Loriots Mops-Motto lautete das der Ausstellungseröffnung im Tempelhofer MedienPoint, anlässlich des 40-jährigen Jubiläums von Playmobil: „Ein Leben ohne Playmobil ist möglich, aber sinnlos!“

Jugendstadtrat Oliver Schworck war bei der Ausstellungseröffnung dabei.

Feierlich wurde ein rotes Band durchschnitten und damit die Ausstellung für das Publikum freigegeben.

Das Durchschneiden des Bandes geriet zwischendurch etwas außer Kontrolle, weil Hamanns Krawatte für Frau Dr. Stutzky zum Durchschneiden attraktiver erschien als das rote Band. Zwar war 27. Februar, dem Tag der Ausstellungseröffnung, „Altweiberfastnacht“, wo bekanntlich viele Krawatten dran glauben müssen, da aber Ulrike Stutzky nicht alt und die Krawatte von Henning Hamann einfach zu schön ist, blieb es bei der Andeutung. Kaffee und Kuchen, spendiert vom benachbarten Tempelhofer Forum in der ufaFabrik, verschönten den Nachmittag im MedienPoint, der sich mal wieder als beliebter Kieztreffpunkt präsentierte.

DLRG-Mann Thomas Schüler beteiligte sich an der Ausstellung mit einem Playmobil-Schlauchboot, das er vor allem deshalb Oliver Schworck so stolz präsentierte, weil es tatsächlich das DLRG-Logo trägt.

Sechs Playmobil-Spiele hat Stadtrat Schworck als Spende mitgebracht. Diese Spiele werden verlost. Man muss im MedienPoint nur einen Losschein, den es natürlich kostenlos gibt, ausfüllen und sich dann bis zum Ausstellungsende gedulden. Oliver Schworck wird am 25. März die Gewinner ziehen, die telefonisch benachrichtig werden.

Während die von Oliver Schworck gespendeten Spiele dann die Besitzer wechseln, gehen alle anderen Ausstellungsexponate zurück an den Leihgeber, nämlich den zehnjährigen Lennart Stutzky. Sein Kinderzimmer ist gegenwärtig trotz der Leihgaben nicht völlig leer, versicherte uns seine Mutter. Als Dank für ihre große Mühe erhielt Ulrike Stutzky einen Blumenstrauß. Der Dank ging auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des MedienPoints, die mithalfen die Ausstellung zu realisieren.

Die Ausstellung ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

MedienPoint, Werderstraße 13, 12105 Berlin

Text: Ed Koch