Marienfelder Tortenträume

Torten- und Kuchenwettbewerb wieder ein großer Erfolg
Am Samstag, dem 7. November, fand zum nunmehr vierten Mal der Marienfelder Torten- und Kuchenwettbewerb unter Mitwirkung von Stadtrat Oliver Schworck  im Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum statt. Dieser Wettbewerb ist inzwischen in der Großsiedlung Waldsassener Straße ein wichtiges kulturelles und soziales Ereignis. Essen und Trinken hält nicht nur Leib und Seele zusammen, sondern in diesem Falle auch die Nachbarschaft. Ohne das vielfältige ehrenamtliche Engagement in der Waldsassener Straße wäre er allerdings undenkbar und daher geht der besondere Dank an Anastasia Saccaggi und Erwin Diener, die in diesem Jahr den Wettbewerb organisiert hatten.


Es kamen wieder über 100 Gäste, d. h. kein Platz im „Alten Waschhaus“ blieb leer. Alle Torten und Kuchen konnten wie immer kostenfrei probiert werden.
22 Bäcker_innen zeigten ihr Können und bereiteten leckere und liebevoll dekorierte Torten und Kuchen zu. Erstaunlich, dass auch nach vier Jahren immer wieder neue Kreationen vorgestellt werden und der Teilnehmerkreis sich stets verändert. In einer Zeit, wo das Zubereiten von Speisen und selber backen durch Alltagsstress und Fertiggerichte ins Hintertreffen geraten, ist es wichtig, diese Fertigkeiten in den Familien zu beleben oder auch neu zu entdecken. Mit dem Backen kann man nicht früh genug anfangen. Sechs der zweiundzwanzig Kuchen und Torten wurden von Kindern hergestellt, darunter fantasievolle Kreationen wie den „Berliner Bärenkuchen“ oder die „Papageienhochzeit“.
Zum ersten Mal saßen Kinder in der Jury. Diese bewerteten die Kinderbeiträge und wurden dabei von einer Bewohnerin betreut. Für die Preisträger gab es tolle Sachpreise zu gewinnen und alle Teilnehmer_innen erhielten als Dankeschön Teilnahme-Urkunden.
Hier die Preisträger und ihre leckeren Kunstwerke:
Der 1. Platz in der Kategorie „Torte“ ging punktgleich an Frau Karin Müller und Frau Edinenza Vilhena Klein. In der Kategorie „Kuchen“ sicherte sich Herr Thomas Kupke den 1. Platz. Ariana Vilhena Klein gewann mit dem Kuchen „Brasilien-Deutschland“ in der Kategorie „Kinder“. Publikumsliebling war bei den Torten die „Haselnuss-Sahne-Torte“ von Frau Tamara Vogler und bei den Kinderbeiträgen der Schokoladenkuchen „Berliner Bär“ von Damian Kupke.
Um die Möglichkeit zum Nachbacken dieser tollen Kreationen zu geben, werden die Torten- und Kuchenrezepte in Kürze auf der Internetseite des Quartiersbüros W40, www.waldsassener-strasse.de nachzulesen sein.
Die Gastgeber -die Mitglieder vom Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum Marienfelde Süd e.V.- verkauften im Rahmen des Tortenwettbewerbs Kaffee. Die Einnahmen wollen sie den Kinder- und Jugendeinrichtungen in Marienfelde spenden und überreichten die Spende beim Stadtteilforum am 12. November.
Quartiersbüro W 40, Waldsassener Str. 40, Tel.: 530 85 265, w40@ag-spas.de,
www.waldsassener-strasse.de