Hertha BSC zu Gast in Mariendorf

Rund 1.000 Besucher waren ins Fußballstadion des Volksparks Mariendorf gekommen, um Berlins Spitzenfußballmannschaft Hertha BSC zu sehen. Der jetzige Tabellenführer der 2. Bundesliga war auf Einladung des TSV Helgoland nach Mariendorf gekommen. Geboten wurden den Zuschauern Trainingseinheiten und natürlich die Hertha-Spieler hautnah. Das Fanfest begann um 15.00 Uhr und endete um 19.00 Uhr. Fanartikel konnten erworben und Tickets für die nächsten Spiele gewonnen werden, und gegen den kleinen Hunger und Durst waren auch Vorkehrungen getroffen worden.

Mehr als die Beine wurden jedoch die Finger der Hertha-Kicker belastet, denn ein Autogramm wollte jeder Besucher haben. Mittelfeldspieler Patrick Ebert hatte reichlich zu tun, um seinen Namenszug überall dort anzubringen, wo ihn die Fans haben wollten, auf T-Shorts, Mützen, Plakaten und manchmal auch auf die nackte Haut. Dicht umlagert von den Kindern war vor allem Hertha-Maskottchen Herthinho, der ebenfalls fleißig Autogramme geben musste.

Auf einer kleinen Bühne begrüßten die Besucher: Hertha-Manager Michael Preetz, Hertha-Präsident Werner Gegenbauer, Jugend- und Sportstadträtin Angelika Schöttler, Marcus Becker, 1. Vorsitzender des TSV Helgoland 1897 e.V., Joachim Gaertner TSV Helgoland, Hertha-Geschäftsführer Ingo Schiller und der Ehrenpräsident des TSV Helgoland Günther Nupnau.

Jugend- und Sportstadträtin Angelika Schöttler begrüßte die Herthaner im Fußballstadion des Volksparks Mariendorf und bedankte sich vor allem bei Präsident Gegenbauer und Manager Preetz dafür, dass sie die Einladung des TSV Helgoland angenommen haben. Preetz unterstrich, dass die Kieztour „Hertha-Hautnah“ fortgesetzt wird. Preetz hob hervor, dass die Besucherzahl in Mariendorf die bislang beste war.

Eine rundum gelungene Veranstaltung bei strahlend blauem Himmel. Und alle hatten an diesem Tag nur einen Wunsch, nämlich dass Hertha wieder den Aufstieg in die 1. Liga schafft. Das ist das Ziel für das Saisonende am 15. Mai, wenn Hertha gegen den derzeitigen Tabellenzweiten Augsburg in Berlin spielt. Noch sieben Spiele sind – möglichst – zu gewinnen. Am kommenden Sonntag, dem 3. April 2011, empfängt Hertha im Olympiastadion den Tabellendreizehnten SC Paderborn 07. Viel Erfolg.