Großzügige Spende für den LortzingClub

Große Freude breitete sich aus, als die AG Bahnhofstraße in Person von Frau Heigl zusammen mit Frau Tusch vom Magazin CLIQUE einen Spendenscheck in Höhe von 500 für die Durchführung von Ferienprojekten des LortzingClubs überreichte. Die Kinder des Clubs und auch die vielen anwesenden Erwachsenen bedanken sich für diese großzügige Spende! Auch die Firma Weißgerber Lesezirkel war wieder mit dabei und hatte als Geschenk einen großen Stapel Zeitschriften unter den Tannenbaum gelegt, die gegen eine kleine Spende zu erhalten waren. Auch dafür einen großen Dank für dieses Engagement.

In der Onlineausgabe vom Magazin CLIQUE-Wir im Süden Berlins (3.12.2011) wurde …eine kleine Weihnachtsgeschichte… erzählt: “Es ärgert mich so!“, das war der Titel eines Artikels in der Sommerausgabe, den Beate Kothe uns einreichte. Es ging um den Lortzing-Club. Der LortzingClub ist ein Freizeittreff für Kinder von 6-16 Jahren. Leider wird – wie so in vielen Einrichtungen – auch hier kräftig gekürzt. Das hat Beate so aufgeregt, dass Sie sich die Mühe machte, einen Artikel zu verfassen, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Das war wohl gar nicht so einfach, diese Thematik in die Zeitungen zu bringen.

Über diese Geschichte erfahren hat die CLIQUE durch Ute Weißgerber-Knop vom Weißgerber Lesezirkel. Wir saßen zusammen und haben überlegt, was wir machen können. Da unser Magazin ja noch nicht so riesig ist, konnten wir nur anbieten den Artikel zu veröffentlichen. Was wir sowie der Weißgerber Lesezirkel (in den eigenen Umschlagseiten des STERN) ja auch gemacht haben. Im Anschluss haben wir Angelika Heigl (Vorstand AG Bahnhofstrasse) über diesen Vorfall informiert. Auch hier wurde kräftig überlegt. Angelika, die bekannt dafür ist, dass sie auch Taten walten lässt hat nicht lange gezögert und sofort den Vorstand der AG Bahnhofstras-se informiert. Ergebnis: Die AG Bahnhofstrasse hat 500 Euro einsammeln und spenden können! Am vergangenen Donnerstag wurde im Zuge einer Weihnachtsfeier im Lortzing Club ein Scheck (für die Durchführung von Ferienaktivitäten) überreicht. Auch der Weißgerber Lesezirkel hatte schon nach Bekannt werden der Problematik sofort eine Spende überreicht. Am Donnerstag brachten Herr und Frau Weißgerber (senior) als Geschenk noch einen großen Stapel Zeitschriften mit und legten sie unter den Tannen-baum. Herr Weißgerber selbst erzählte mir dann noch, dass er schon als Kind diesen Club kannte und viele Erlebnisse damit verbunden sind. Die “Weißgerbers” sind schon Klasse muss ich sagen und haben hier tolles Engagement und viel Herz gezeigt.

Zahlreiche Kinder und Eltern sind an diesem Nachmittag zusammen gekommen, um einen besinnlichen Adventstag mit vielen tollen Aufführungen der jungen Besucher/innen des Clubs zu bestaunen. Zudem gab es die Möglichkeit, sich in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen, neue Menschen kennen zu lernen, an einigen Bastelstationen Weihnachts-schmuck selber herzustellen und unter dem Tannenbaum Geschichten vorgelesen zu bekommen. Für das leibliche Wohl sorgten unter anderem leckere Spenden in Form von selbstgebackenen Kuchen und Salaten aus eigener Herstellung. Quelle: http://www.clique-sued.de (Dank für die Erlaubnis zur Veröffentlichung des Beitra-ges) – Dank auch an Stephan Brendel für die Überlassung der Fotos!

Der LortzingClub sagt DANKE!

Der LortzingClub und der Förderverein Rückendeckung danken Frau Tusch vom Magazin QLIQUE für die Veröffentlichung und das Engagement im Vorfeld, Frau Heigl von der AG Bahnhofstraße, Herrn Weißgerber und natürlich Beate Kothe, die durch ihren Beitrag in der Sommerausgabe den Stein ins Rollen gebracht hat! Und natürlich allen, die durch vie-le kleine Unterstützungsleistungen und Spenden schon jetzt dazu beigetragen haben, die Einrichtung LortzingClub weiterhin mit Leben zu erfüllen: „Das schöne Ergebnis zeigt doch eindrucksvoll, dass es sich lohnt, sich für etwas einzusetzen.“ Quelle: www.lichtenrade-berlin.de / Thomas Moser

LortzingClub – Lortzingstraße 16 * 12307 Berlin – Tel.: 674 64 222 – www.lortzingclub.de -team@lortzingclub.de – AHB-Berlin Süd gGmbH – BA Tempelhof-Schöneberg von Berlin – Jugendamt