Wenn große Kinderaugen glänzen

Die traditionelle Weihnachtsfeier für bedürftige Kinder am 20. Dezember im Gemeinschaftshaus Lichtenrade war wieder ein voller Erfolg. Auf Einladung von Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler haben 132 Kinder eine wunderschöne Weihnachtsfeier mit großer Bescherung erleben können. Das weihnachtliche Rahmenprogramm wurde vom „Sonari-Chor“, einer Blechbläsergruppe und einer Ballettschule gestaltet. Beim Krippenspiel haben die Kinder aktiv mitgewirkt, sodass weit mehr als „drei Heilige Könige“ bei der Weihnachtsgeschichte auf der Bühne mitspielten.

Es konnten vor allem die Weihnachtswünsche der ganz Kleinen erfüllt werden. Die Kinder, die nach sozialen Kriterien von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jugendamtes ausgewählt wurden, hatten zuvor ihre Weihnachtswünsche angegeben. Und so war die Freude groß, als sie genau die ersehnten Geschenke in den Händen hielten.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler war von der großen Freude der Kinder begeistert: „Leuchtende Kinderaugen gehören zu Weihnachten und wir sind froh, dass wir auch dieses Jahr das Weihnachtsfest für bedürftige Kinder wieder durch großzügige Spenden ausrichten konnten.“

Finanziert wurde das fröhliche Beisammensein aus Mitteln der Wilhelm-Ehrecke-Stiftung, einer Einrichtung, die ausschließlich gemeinnützigen und mildtätigen Zwecken dient, und aus Spenden von im Bezirk ansässigen Unternehmen. Stellvertretend seien hier die Schindler Deutschland GmbH und die SKF Lubrication Systems Germany AG genannt.  Das weihnachtliche Catering wurde vom Geschäftsführer der Firma Lindner, Michael Lindner, kostenlos zur Verfügung gestellt. Allen Unterstützern, die organisatorisch und finanziell dazu beigetragen haben, dass die-ses Fest auch in diesem Jahr wieder stattfinden konnte, danken wir ausdrücklich.