Anlaufstelle für ehemalige Heimkinder eröffnet

Am 19. Januar 2012 wurde im Gebäude des Nachbarschaftsheims Schöneberg e.V. in der Holsteinischen Straße 30, die Berliner Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder eröffnet. Der Tempelhof-Schöneberger Jugendstadtrat Oliver Schworck empfing am Eingang die Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres. Der Geschäftsführer des Nachbarschaftsheims Schöneberg e.V., Georg Zinner, begrüßte neben Senatorin Scheeres und Jugendstaatssekretärin Sigrid Klebba die zahlreich erschienenen Gäste im großen Saal des Hauses, darunter betroffene ehemalige Heimkinder, Kommunalpolitiker aus verschiedenen Bezirken und Vertreter-innen und Vertreter von Jugendhilfeverbänden.  Die Beratungsstelle ist ab dem 23. Januar 2012 unter der Telefonnummer 85 99 51 66 (Fax -67) erreichbar. Die Ansprechpartner sind Daniela Gerstner, Stefan Henn und Manuel Koesters. Die Anlaufstelle bietet Beratung für ehemalige Heimkinder mit Wohnsitz in Berlin, die in der Vergangenheit in Obhut von Kinderheimen und Einrichtungen der Fürsorgeerziehung Opfer von Gewalt und Missbrauch waren. Getragen wird die Anlaufstelle von der gemeinnützigen Gesellschaft für sozial-kulturelle Arbeit (GskA).