“Bestens behütet” beim Wettbewerb “Werbewerke” ausgezeichnet

Verein Deutsche Sprache lobt Wortwitz und den guten Umgang mit der deutschen Sprache. Eines der wichtigsten Bildungsziele in den Kindergärten der Kita-Eigenbetriebe Berlin ist es, dass alle Kinder die deutsche Sprache lernen. Sie ermöglicht den Kleinen nicht nur, ihre Umwelt intensiver, umfassender und spannender zu erleben, sondern ist auch eine bedeutende Grundlage für ihren weiteren Bildungsweg.

Dieses Ziel ist eine der zentralen Botschaften der Initiative „Bestens behütet”. Dass die Eigenbetriebe mit ihren Plakatmotiven und auf ihrer Website mit bestem Beispiel voran gehen, bescheinigte ihnen jüngst der Verein Deutsche Sprache: „Bestens behütet” erreichte Platz 3 beim Wettbewerb „Werbewerke”.

Den kritischen Sprachwissenschaftlern gefällt besonders das gelungene Spiel mit der Bedeutung des Wortes „Behütet” und deren Verknüpfung mit den Kinderhüten. Auch die Vermeidung von „Denglisch” und der gute Umgang mit der deutschen Sprache werden positiv erwähnt.

Schon seit 2008 findet der Wettbewerb „Werbewerke” statt, um auf Werbung aufmerksam zu machen, „die wirklich wirbt und nicht verwirrt”. Aus ganz Deutschland konnte dazu originelle und aussagekräftige deutschsprachige Werbung auf Ladenschildern, Plakaten und Faltblättern eingesandt werden Die Berliner Kita-Eigenbetriebe freuen sich sehr darüber, dass ihre Initiative von einem Sympathisanten beim Wettbewerb eingereicht und vom Verein Deutsche Sprache ausgezeichnet wurde. Die Eigenbetriebe geben das Lob gerne an die Eltern weiter, die so zahlreich die Seite um einfallsreiche, schöne und teilweise schon philosophisch anmutende Sprüche bereichert haben!