Nikolaustag im MedienPoint

Am heutigen Nikolaustag gab es nicht nur reichlich Schnee, sondern auch viel Süßes. Zum Beispiel im Tempelhofer MedienPoint in der Werderstraße 13. Hier kann man Bücher, CDs, Spiele und andere Medien ausleihen oder kostenlos mitnehmen. Heute glich der MedienPoint eher einem Schokoladenladen. Corinna Hübner (r.) und Markus Seifert präsentierten im Nikolausoutfit viele Leckereien, über die sich die Kinder aus der Umgebung sehr freuten.

Aber nicht nur süße Sachen standen im Mittelpunkt, sondern auch Modelleisenbahnen, die die „Lichtenrader Gangster“ zur Verfügung gestellt hatten. Den etwas ungewöhnlichen Namen gaben sich Modelleisenbahnfreunde aus Lichtenrade, die den weiten Weg vom Süden des Bezirks bis zur Werderstraße trotz Schnee nicht gescheut hatten.

Bis zum 14. Dezember dreht die Modelleisenbahn im Schaufenster des MedienPoints nun ihre Runden, täglich von 9.00 bis 17.30 Uhr.

Den Startschuss, besser gesagt, das Signal, gaben Jugendstadtrat Oliver Schworck, mit historischer Kelle und Pfeife, MedienPoint Manager Henning Hamann, mit einem ganz besonders kitschigen Weihnachtsschmuck im Gesicht und auf dem Kopf, Wolfgang Spranger von den Modelleisenbahnfreunden aus Lichtenrade, und der Geschäftsführer des Kulturring in Berlin e.V., Ingo Knechtel.

Henning Hamann und Ingo Knechtel ließen es sich nicht nehmen, den heißen Kakao an die anwesenden Kinder persönlich auszuschenken.

Besonders freute sich Jugendstadtrat Oliver Schworck über die guten Nachrichten, die ihm Ingo Knechtel erzählen konnte. Bis zum 31. Januar 2014 sind die MedienPoints in der Tempelhofer Werderstraße und der Schöneberger Crellestraße gesichert. Lediglich eine Zwangspause vom 16. bis 30. Januar 2013 muss eingelegt werden. Am 1. Februar 2013 geht es dann weiter. Im letzten Jahr war die Situation um den Fortbestand der MedienPoints lange Zeit unsicher. Stadtrat Schworck bemühte sich bei dem zuständigen JobCenter um die Verlängerung der Maßnahme, was zum Glück gelang. Wir können gespannt sein, was Henning Hamann und sein engagiertes Team im nächsten Jahr alles auf die Beine stellen werden. Das nächste Projekt heißt erst einmal „Reinhard Mey“, der am 21. Dezember 70 Jahre alt wird. Ab dem 17. Dezember gibt es im MedienPoint in der Werderstraße eine Ausstellung über den Liedermacher.