Berufsorientierungstag in Friedenau

Von neun Schulabgängern der Klasse Produktives Lernen der Prignitz-Schule in Friede-nau, konnten sechs Schüler und Schülerinnen direkt in einen Ausbildungsbetrieb vermittelt werden! Damit dieser Erfolg in der Vermittlung weitergeht, wurde im Spätherbst der erste Berufsorientierungstag in der Prignitz-Schule durchgeführt. Die Prignitz-Schule ist eine Förderschule für den Bereich Lernen und arbeitet seit Jahren erfolgreich mit Schülerfirmen und einer starken Praxisausrichtung. In den regelmäßigen Kooperationsgesprächen mit der Schulleitung, Regionalleitung des Jugendamtes, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern ist die entsprechende Vereinbarung zu diesem Berufsorientierungstag getroffen worden. Aktiv an den Vorbereitungen mitgewirkt haben: Lehrer, Erzieher, Schulsozialarbeiter und Schüler.

18 Aussteller aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern waren in der Prignitz-Schule in Friedenau zu Gast, um Schülerinnen und Schüler über Berufswahlmöglichkeiten zu beraten und Praktikumsplätze und Ausbildungsmöglichkeiten in ihren Betrieben auf zu zeigen. Vertreten waren Handwerksfirmen, Dienstleistungsfirmen, Ausbildungswerke und Berufberatungseinrichtungen, wie Check-Up und die Arbeitsagentur  aus Tempelhof-Schöneberg und den angrenzenden Bezirken. Praktische Darstellungen der Ausbilder und handwerkliche Übungen der Schüler und Schülerinnen rundeten das Programm ab.

Als äußerst positiv für die Schüler und Schülerinnen haben sich die Praktikaangebote herausgestellt. Einige sind direkt über diesen Berufsorientierungstag in ein Praktikum vermittelt worden. Daraus ergeben sich oft anschließend Möglichkeiten zur weitergehenden Berufsausbildung oder zu einem vorbereitenden Berufsorientierungsgang an einer weiterführenden Berufsschule.

Die Schüler und Schülerinnen zeigten großes Interesse an diesem Berufsorientierungstag und waren aktiv bei der Sache. Aussteller wie die Berliner Wasserbetriebe mit ihrem Wassermobil und Quizrunden zum Thema Wasser lockerten den Ablauf etwas auf. Eine Rundfahrt auf dem Schulhof in einem restaurierten roten Porsche Traktor der Berliner Werkstätten (BWB), war für viele der Höhepunkt dieser Veranstaltung. Der Berufsorientierungstag in der Prignitz-Schule wird natürlich im nächsten Jahr vor den Herbstferien wieder stattfinden.

Bei Teilnahmeinteresse können sich Betriebe aus Tempelhof-Schöneberg unter folgender Telefonnummer melden: Sekretariat der Prignitz-Schule, Tel: 90277 6932 oder E-Mail an:  sekretariat@prignitz.cidsnet.de.

Das Programm „Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen“ wird gefördert aus Mitteln des Berliner Landeshaushaltes und des Bildungs- und Teilhabepakets.

Hans-Eduard Johann