Neues JOBMOBIL

 

Am 22. Mai war es endlich soweit, das neue JOBMOBIL konnte an den Start gehen. Das vorherige Fahrzeug wurde im Oktober 2012 Opfer eines Brandanschlages. Die Neuanschaffung des Fahrzeuges und damit die Fortführung der Arbeit des Projektes waren nur durch zahlreiche Spenden möglich.

Der Einweihung des neuen JOBMOBILS wohnten bei: Dr. Helmut Jansen (BDKJ Vorstand), Hermann Fränkert-Fechter (Bonifatius-werk), Veronika Pelzer (BDKJ JOBMOBIL), Wolfgang Klose ( DKM-Bank), Birgit Fechner-Barrere (Jugendamt Tempelhof-Schöneberg), Christian Hartmann (Pax-Bank Berlin), Kris-tin Platek (BDKJ Vorstand)

Das JOBMOBIL ist seit 2001 im Bezirk Tempelhof-Schöneberg unterwegs und bietet jährlich über 1.000 Jugendlichen in allen sieben Ortsteilen des Bezirks wohnortnahe Beratung. Im Mittelpunkt der mobilen Arbeit stehen die Bemühungen, Zugang zu einzelnen Jugendlichen oder Gruppen zu erhalten, die Unterstützungsbedarf beim Übergang von der Schule in den Beruf und die Arbeitswelt haben. Infos unter www.jobmobil-berlin.de

Das JOBMOBIL ist ein Projekt des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) im Erzbistum Berlin, gefördert durch das Jugendamt Tempelhof-Schöneberg.